! Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um alle Funktionalitäten unserer Webseite nutzen zu können.

Der neue C-HR.

 

Leidenschaft für das Besondere - Toyotas neue Interpretation des Crossover

ACHTUNG: Nur 300 exklusive Sondermodelle C-HR Ampya Edition 1,8-l-Hybrid aufgelegt. Hier INFOS.

Der komplett neue Toyota C-HR (Coupé High-Rider) präsentiert sich in einem coupé-artigen Design, das ihn nicht nur von den übrigen Toyota-Modellen sondern gleichermaßen von den Wettbewerbern im kompakten Crossover-Segment abhebt. Das SUV-Coupé begeistert aber nicht nur optisch, sondern vermittelt auch ein herausragendes Fahrerlebnis und bietet zugleich den ersten Hybridantrieb dieser Fahrzeugklasse.

Ein extravagantes Design
Mit der markanten Formgebung des Viertürers hält eine neue Dynamik Einzug in das Crossover-Segment. Das obere Kabinenprofil verläuft im Stil eines Coupés, während die kraftvolle Basis eher an ein SUV erinnert. Durch die weit herumgezogenen Flanken erhält die Karosserie eine rautenförmige Grundstruktur, aus der die Radhäuser prägnant hervorstehen. Eine kraftvolle untere Karosserie-Partie mit erhöhter Bodenfreiheit trifft dabei auf ein schlankes oberes Kabinenprofil im Stil eines schnittigen Coupés. Die schwarze Schwellerverkleidung führt das Auge dynamisch vom Vorder- zum Hinterrad. Verdeckte an der C-Säule integrierte hintere Türgriffe und eine kraftvoll in den Heckspoiler übergehende Dachlinie prägen im hinteren Bereich das coupé-artige Styling des neuen Toyota C-HR.

In der Frontpartie des C-HR geht der schmale obere Kühlergrill vom mittigen Toyota Emblem fließend in die eleganten, weit um die Flanken herumgezogenen Scheinwerfer über. Die Scheinwerfer selbst sind wahlweise komplett in LED-Technik ausgeführt und zeichnen sich durch Lichtleiter sowie sequenzielle Blinker aus, die dem C-HR seine eigenständige visuelle Signatur verleihen.

Im Heckbereich trifft die flach angestellte Heckscheibe auf Höhe der Schulterlinie auf die steil abfallende Fläche der Heckklappe. Dahinter ist genug Platz, um das Gepäck der Passagiere aufzunehmen. Auch hier setzen markant ausgestellte Radhäuser kraftvolle Akzente. Die von der Karosserie abgesetzten Rückleuchten sind wahlweise ebenfalls in LED-Technik erhältlich und verleihen der Heckansicht des C-HR eine ebenso ausdrucksstarke Lichtsignatur wie der Front.

Der C-HR ist 4.360 Millimeter lang, 1.795 Millimeter breit, 1.555 Millimeter hoch (Hybrid-Version) und weist einen Radstand von 2.640 Millimetern auf.

Anspruchsvolles Innenraum-Design mit hervorragender Haptik
Im Innenraum verbindet sich Hightech-Funktionalität mit modernem Styling. Viele Elemente greifen hier das Rautenmotiv der Karosserie auf und schlagen somit eine Brücke vom Außendesign zum Innenraum. Dabei trifft ein luftiger Raumeindruck im Inneren auf ein hohes Maß an Fahrerorientierung. Das warme, einladende Ambiente der Kabine wird im Wesentlichen von der nahtlos gestalteten Architektur der Instrumentenkonsole bestimmt, die sich über eine Dekorleiste in Piano-Schwarz bis in die Türverkleidungen erstreckt. Der Kontrast zwischen wertigen Oberflächen und klar definierten Linien resultiert in einer komfortablen Umgebung in frischem Stil.

Innovative Details und intuitiv bedienbare High-Tech prägen das Umfeld des Fahrers. Das Display der Multi-Media Navigationsplattform mit Touchscreen-Funktion und sämtliche Schalter sind zum Fahrer hin ausgerichtet. In Verbindung mit dem asymmetrischen Design der Mittelkonsole sind dadurch sämtliche Bedienelemente besonders leicht erreichbar. Im Sinne der Übersicht ist das große Display freistehend auf der Oberseite der Armaturentafel angeordnet.

Der Innenraum des Toyota C-HR weist im Wesentlichen drei verschiedene Oberflächen auf. Dekorative Elemente sind in wertigem schwarzem Piano-Lack mit mattsilbernen Applikationen gehalten. Die Hinterleuchtung von Anzeigen und Schaltern ist einem konsistenten Blauton gehalten.

Für den Innenraum stehen drei verschiedene Farbschemata zur Auswahl: Dunkelgrau, Schwarz/Blau sowie Schwarz/Braun.

Begeisternde und sparsame Antriebe
Der C-HR ist mit dem neuen 1,2-Liter Benziner mit Turbolader erhältlich, den Toyota erstmals im Auris präsentierte. Der Motor mit einer Spitzenleistung von 116 PS / 85 kW und maximal 185 Nm Drehmoment ist wahlweise an ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder an ein stufenloses Automatikgetriebe gekoppelt. Die Automatik kommt sowohl bei Versionen mit Frontantrieb als auch bei Allradversionen zum Einsatz. Mit dem 1,2-Liter-Motor kommt der Toyota C-HR auf Durchschnittsverbräuche ab 5,9 Liter auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 135 g/km entspricht.

Darüber hinaus bringt der Toyota C-HR mit seinem Hybridantrieb eine Innovation ins Segment: Dank des neuesten Hybridsystems mit 1,8 Liter Verbrennungsmotor passt das Fahrerlebnis im C-HR perfekt zum modernen Stadtleben, und das mit einer Effizienz, die bislang in diesem Fahrzeugsegment fehlte. Mit der neusten Generation des Hybridantriebs beginnen die kombinierten CO2-Emissionen des Toyota C-HR bei 86 g/km. Damit realisiert die Hybrid-Variante Verbrauchswerte von bis zu 3,8 Litern auf 100 Kilometern. Der neue Hybridantrieb leistet 122 PS/90 kW und fällt zugleich effizienter und leichter aus als das bisherige System. Dank zahlreicher Modifikationen arbeitet der Verbrennungsmotor mit einem bislang unerreichten thermischen Wirkungsgrad von 40 Prozent.

Der neue Antriebsstrang im C-HR zeichnet sich darüber hinaus durch seine flüssige und spontane Leistungsentfaltung aus. Im Ergebnis liefert der C-HR ein dynamisches Fahrerlebnis, das sein Karosseriedesign verspricht.

Fahrdynamik, die man einem Crossover nicht zutraut
Das Fahrwerk des neuen H-CR mit seinem tiefen Schwerpunkt bietet ein präzises Ansprechverhalten und ist voll und ganz auf die ansatzlose, natürliche Reaktion auf den Input des Fahrers getrimmt.

Die linear ausgelegte Lenkung und die geringe Wankneigung der Karosserie tragen dazu bei, dass der Toyota C-HR eine für einen Crossover bemerkenswerte Zielgenauigkeit aufweist. Die Reduzierung der Karosseriebewegungen, von denen hochbeinige Fahrzeuge generell stärker betroffen sind, fördert zudem den Fahrkomfort. Selbst auf schlechten Wegstrecken folgt der C-HR willig den Lenkbefehlen des Fahrers und lässt sich kaum aus der Ruhe bringen – Qualitäten also, die am Ende auch dem Fahrspaß zu Gute kommen und dem Fahrer Sicherheit vermitteln. 

Ausstattungslinien - Serienmäßig inklusive modernster Sicherheitstechnologien
Angeboten wird das SUV-Coupé in den vier Ausstattungen C-HR, Flow, Style und Lounge. Ab der Variante „Flow“ ist der Crossover mit Hybridantrieb oder auch als Benziner wahlweise mit Automatikgetriebe und Allradantrieb erhältlich.

Mit diversen Zusatzausstattungen lässt sich der C-HR an die individuellen Ausstattungswünsche anpassen.

Im Rahmen der Toyota Initiative, modernste Sicherheitstechnologie auch in die unteren Segmente zu bringen, ist Toyota Safety Sense bei allen Toyota C-HR Modellen serienmäßig. Dieses System umfasst das Pre-Collision System mit Fußgänger-Erkennung, den Spurhalte-Assistenten mit Lenkkontrolle, einen Fernlicht-Assistenten, eine adaptive Geschwindigkeitsregeleinrichtung sowie den Verkehrszeichen-Assistenten.

Die Preise für den C-HR starten bei 21.990 Euro für die Basisvariante. Als Hybrid ist der Crossover ab 27.390 Euro erhältlich.

Erleben Sie den neuen Toyota C-HR live bei uns.

Brucker. Mit Sicherheit fahren!

 

 

Verbrauchs- und Emissionswerte Benziner
Verbrauch innerorts 7,4 l/100km; außerorts 5,1 l/100km; kombiniert 5,9 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 135 g/km; Energieeffizienzklassen B/C abhängig von Motorisierung und Ausstattung; schadstoffarm nach Euro 6W.

Verbrauchs- und Emissionswerte Hybrid
Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,8 l/100km (innerorts 4,1 l/100km /außerorts 4,1 l/100km) bei CO2-Emissionen kombiniert von 86 g/km nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren. Schadstoffarm nach Abgasklasse EURO 6W. Energieeffizienzklasse A+. Rein elektrisches Fahren im EV-Modus von 0-50 km/h und bis max. 2,0 km.

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (RL 80/1286/EEC inkl. aller Änderungen) bei einem Basis-Serienfahrzeug ermittelt.

Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß des Fahrzeugs können von den angegebenen Messwerten abweichen. Fahrstil und weitere Faktoren wie Straßenverhältnisse, Verkehr, Betriebszustand des Fahrzeugs, Fahrzeugausstattung, Beladung, Anzahl der Insassen etc. spielen eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung des Kraftstoffverbrauchs und des CO2-Ausstoßes.

 

Probefahren
Service-Termin
Broschüren
Termin vereinbaren